Berufliche Aus- und Weiterbildung


Weiterbildung statt Arbeitslosigkeit

Die Bildungskarenz und Bildungsteilzeit sind eine attraktive Alternative gegen vorübergehender, saison- bzw. konjunkturbedingter Arbeitslosigkeit. Dank Bildungsgeld und Zuverdienstmöglichkeiten haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dabei nur geringe Einkommenseinbußen. Betriebe profitieren ebenfalls von diesem Bildungsangebot, weil die Lohnzahlungen während der Bildungskarenz gänzlich entfallen bzw. sich bei der Bildungsteilzeit halbieren – also eine klassische „Win-Win“ Situation für beide Seiten.

Welches Angebot die meisten Vorteile bringt, hängt vom jeweiligen Weiterbildungswunsch ab. Der ÖAAB informiert Sie gerne über Ihre Möglichkeiten.

Bildungsteilzeit

„Der ÖAAB setzte die Idee zur Bildungsteilzeit durch. Seither ist die geförderte Weiterbildung für Arbeitnehmer auch ohne Ausscheiden aus dem Berufsleben möglich.“

Rahmenbedingungen der Bildungsteilzeit

  •  Voraussetzung sind mindestens sechs Monate durchgehende Beschäftigung im Betrieb.
  •  Mindestdauer beträgt 4 Monate, die maximale Dauer 2 Jahre.
  •  Splitten erlaubt – innerhalb von 4 Jahren darf man die Bildungsteilzeit auch in 
Teilen vereinbaren, pro Block mindestens 4 Monate.
  •  Vorübergehende Teilzeit – für die Dauer der Bildungsteilzeit muss man die 
Arbeitszeit um mindestens 25 bis maximal 50 Prozent der bisherigen  Normalarbeitszeit reduzieren. Die monatliche Geringfügigkeitsgrenze (2017: 425,70 Euro) und wöchentliche Arbeitszeit von zehn Stunden darf  dabei nicht unter- schritten werden.
  •  Bildungsteilzeitgeld – das AMS leistet während der Bildungsteilzeit einen finanziellen Zuschuss (falls die nötigen Anwartschaften aufs Arbeitslosengeld erfüllt sind). Wird das Dienstverhältnis während der Bildungsteilzeit gelöst, so endet auch der Anspruch auf Bildungsteilzeitgeld mit Ende des Dienstverhältnisses.

 

berufliche aus- und weiterbildung

Höhe des Bildungsteilzeitgeldes

Das Bildungsteilzeitgeld beträgt für jede volle Arbeitsstunde, um die die wöchentliche Normalarbeitszeit verringert wird, 0,79 Euro täglich. Das sind bis zu 15,80 Euro am Tag bei 20 reduzierten Wochenstunden. Dieser Wert ist je nach Kalendermonat mit 28 (Februar), oder 30 bzw. 31 Tage zu multiplizieren.

Beispiel: Bei einem Verdienst von € 2.500 (brutto) = ca. € 1.700 (net- to) wird die Arbeitszeit halbiert auf € 1.250 (brutto) = € 1.061 (netto). Zusammen mit dem AMS Bildungsteilzeitgeld von bis zu € 489,80 er- hält man über € 1.550 (netto) im Monat. Trotz Halbierung der Arbeits- zeit verdient man in der Bildungsteilzeit nur um € 198 weniger!

Wechsel Bildungskarenz – Bildungsteilzeit möglich

Wer in Bildungskarenz ist und die höchstzulässige Dauer nicht ausgeschöpft hat, kann in die Bildungsteilzeit umsteigen oder umgekehrt. Der restliche Anspruch ist beim Wechsel zwischen der Bildungskarenz und Bildungsteilzeit im Verhältnis 1:2 umzurechnen. D.h.: Nach 6 Monaten Bildungskarenz könnte man noch 1 Jahr Bildungsteilzeit vereinbaren.

Ausmaß der Weiterbildung

  • Der Umfang an Weiterbildungsmaßnahmen muss generell mindestens 10 Wochenstunden betragen – die Ausbildung darf nicht beim Arbeitgeber stattfinden (begründete Ausnahmen sind aber möglich).
  • Studierende müssen pro Semester Prüfungen über zwei Semesterwochenstunden oder 4 ECTS-Punkte ablegen.
  • Kann dieser Nachweis nicht erbracht werden, erlischt der Anspruch auf Bil- dungsteilzeitgeld. Eine Rückforderung des Bildungsteilzeitgeldes erfolgt nur in jenen Fällen, in denen nicht ernsthaft versucht wurde, Studien oder Prüfungen zu absolvieren. 
Auflagen für Betriebe
  • In Unternehmen mit bis zu 50 Arbeitnehmern dürfen maximal vier Mitarbeiter gleichzeitig in Bildungsteilzeit gehen.
  • In Betrieben mit mehr als 50 Arbeitnehmern dürfen nicht mehr als 8 Prozent der Belegschaft gleichzeitig in Bildungsteilzeit gehen.
  • Eine Überschreitung dieser Schwellenwerte kann durch Mehrheitsbeschluss des AMS-Regionalbeirates genehmigt werden.

Wie ist Bildungsteilzeit zu vereinbaren

Der Arbeitgeber muss mit seinen Mitarbeitern die Bildungsteilzeit schriftlich vereinbaren. Dabei ist Beginn und Dauer der Bildungsteilzeit, auch das Ausmaß und die Lage der Arbeitszeit festzulegen.

Beim AMS ist mindestens 4 Wochen vor Beginn der Bildungsteilzeit das Bildungsteilzeitgeld zu beantragen. Weitere Förderungen sind kombinierbar.

Bildungskarenz

Für die Dauer der Bildungskarenz ist man vom Dienstgeber freigestellt und erhält vom AMS ein Bildungsgeld:

  • »Voraussetzung ist die Zustimmung des Arbeitgebers und eine mindestens 6 Monate durchgehende Beschäftigung. Saisonbeschäftigte brauchen ein befristetes Arbeitsverhältnis von mindestens drei Monaten. Binnen der letzten vier Jahre vor Antritt der Bildungskarenz muss man dabei beim selben Arbeitgeber ebenfalls in Summe über 6 Monate beschäftigt sein. Die befristeten Arbeitsverhältnisse werden in derartigen Fällen zusammengerechnet.
  • Ausnahmen für Karenzierte: Wer sich aufgrund einer vor dem 1. Jänner 2017 erfolgten Geburt in Mutterschafts- oder Elternkarenz befindet, kann lückenlos die Bildungskarenz antreten. Die Voraussetzung einer sechsmonatigen arbeitslosenversicherungspflichtigen Beschäftigung entfällt dabei. Diese Regelung gilt jedoch nicht für die Bildungsteilzeit
  • Mindestdauer beträgt zwei Monate, die maximale Dauer ein Jahr.
  • Splitten erlaubt: innerhalb von 4 Jahren darf man die Bildungskarenz auch in Teilen vereinbaren. Ein Block muss mindestens zwei Monate dauern. Die Gesamtzeit darf höchstens ein Jahr betragen.
  • Zuverdienst ist monatlich bis zur Geringfügigkeit (2017: 425,70 Euro) erlaubt.
  • Weiterbildungsgeld – während der Bildungskarenz erhält man vom AMS Weiterbildungsgeld in Höhe des fiktiven Arbeitslosengeldanspruches, mindestens jedoch 14,53 Euro täglich.
  • Eine neuerliche Bildungskarenz kann frühestens nach dem Ablauf von vier Jahren ab dem Antritt der letzten Bildungskarenz oder des ersten Teiles der Bildungskarenz vereinbart werden.
  • Das Weiterbildungsausmaß muss mindestens 20 Wochenstunden, bei Betreuungsverpflichtungen für Kinder bis zum 7. Lebensjahr, für die keine längere Betreuungsmöglichkeit besteht, mindestens 16 Wochenstunden betragen. Studierende müssen pro Semester Prüfungen von 4 Semesterwochenstunden (4 ECTS-Punkte) erbringen
  • Vorsicht bei Kündigung: Wer vom Betrieb in der Bildungskarenz gekündigt wird, darf weiter Bildungsgeld und anschließend Arbeitslosengeld beziehen. Bei Selbstkündigung erlischt der Karenzanspruch.

Was noch zu beachten ist!

Während der Bildungskarenz ist man kranken-, unfall- und pensionsversichert. Es besteht kein gesetzlicher Kündigungsschutz wie bei Elternkarenz. Für die Zeiten der Bildungskarenz besteht auch kein Anspruch auf Sonderzahlungen, der Urlaubsanspruch wird anteilig verkürzt. Auch für Ansprüche, die sich nach der Dauer der Dienstzeit richten (z.B. Abfertigung Alt), zählt die Bildungskarenz (im Gegensatz zur Bildungsteilzeit) nicht.

WEITERE BILDUNGSFÖRDERUNGEN

AK-Bildungsscheck

Jedes AK-Miglied erhält pro Semester einen 60-Euro Bildungs-Scheck. Grundsätz- lich gilt der Bildungsscheck der steirischen Arbeiterkammer für Fortbildung bei der steirischen Volkshochschule (VHS) und beim steirischen Berufsförderungsinstitut (bfi). 
Auf der Homepage der AK Steiermark finden Sie einen Überblick über weitere Förderungen wie z.B. Schülerbeihilfe, Heimbeihilfe und besondere Schülerbeihilfe.

Bildungsförderung Steiermark

Das Land Steiermark vergibt verschiedene Förderungen, vor allem in Bezug auf berufliche Qualifizierung.

Weiterbildung erspart Steuern

Wer über 1.200 Euro brutto im Monat verdient, kann alle Kosten für Aus-, Fortbildung oder Umschulung als Werbungskosten steuerlich absetzen: Z.B. Kursgebühren, Prüfungstaxen, Fachliteratur oder Fahrtkosten zur Ausbildungsstätte (42 Cent pro Kilometer).

Wenn ein Kurs oder Seminar länger als 3 Stunden dauert und weiter als 25 Kilome- ter vom Wohn- bzw. Arbeitsort entfernt stattfindet, kann man pro Stunde 2,20 Euro Diäten zusammen mit den Fahrtkosten als Reisekosten abschreiben. Bei den Diäten gibt es jedoch eine Einschränkung – sie sind nur maximal 5 Tage pro Jahr für den gleichen Einsatzort möglich. Der Tageshöchstsatz liegt im Inland bei 26,40 Euro.

Hinweis: Bitte führen Sie ein detailliertes Fahrtenbuch, wo Sie die beruflichen Kilometer genau aufzeichnen. Kilometerstände sind nur für die beruflichen Fahrten erforderlich!

Computer und Internet sind steuerwirksam

Wer ohne EDV-Kenntnisse seinen Arbeitsplatz gefährdet, kann die Anschaffung ei- nes Computers unter Werbungskosten steuerlich absetzen. 40 Prozent Privatanteil muss man dabei vom Kaufpreis abziehen, wobei Beträge über 400 Euro auf 3 Jahre aufzuteilen sind. Alle Rechnungen unter 400 Euro (wie z.B. für Bildschirm, Drucker, Druckerpatronen etc.) können abzüglich eines Privatanteils zur Gänze abgeschrie- ben werden. Erfolgt der Kauf nach 1. Juli eines Jahres, so ist die Abschreibung zu halbieren. Dafür hat man nach 3 Jahren noch die zweite Hälfte der AfA abzusetzen.

Beispiel 1: Ihr Computer kostet 1.000 Euro. Abzüglich 40% Privatnutzung (=400 Euro) sind 600 Euro steuerwirksam. Dieser Anteil ist auf 3 Jahre auf- zuteilen, also 200 Euro pro Jahr. Beim Lohnsteuerausgleich ist diese Summe als Arbeitsmittel unter Punkt 719 absetzbar.

Beispiel 2: Wer das Internet beruflich nützt (z.B. für Weiterbildungszwecke) kann diese Kosten im Verhältnis zur privaten Nutzung steuerlich absetzen. Bei einer Internetpauschale von 19,90 Euro im Monat und 40 Prozent berufli- cher Nutzung, wären das 8 Euro pro Monat bzw. 96 Euro pro Jahr.