Vorweihnachtlicher Besuch in der Werkstätte Kohlplatz


Der ÖAAB Vorstand Weißkirchen besuchte am 14. Dezember die Werkstätte Kohlplatz der Lebenshilfe Region Judenburg. In persönlichen Gesprächen wurden Adventsackerl mit selbstgemachten Lebkuchen übergeben.

Die Mitglieder des ÖAAB zeigten anschließend Anerkennung für den hauseigenen Shop in welchen selbstzubereitete Köstlichkeiten angeboten werden.

Wir wollen unseren Mitmenschen wie auch in den vergangenen Jahren eine kleine Freude bereiten sowie uns Zeit für persönliche Gespräche nehmen“, resümiert geschäftsführender Ortsobmann Klement Kaltenegger. Die liebevoll durch Vorstandsmitglied Michaela Kogler vorbereiteten Adventsackerl mit selbstgemachten Lebkuchen wurden gerne entgegengenommen.

Nachdem im letzten Jahr an die Bewohner des Seniorenheimes Elvira Adventgrüße verteilt wurden, wurde diesjährig die Werkstätte Kohlplatz der Lebenshilfe Region Judenburg gewählt. „Soziale Aktionen bilden weiterhin einen fixen Bestandteil in der Arbeit des ÖAAB Weißkirchen,“ hält Ortsobmann Markus Tafeit fest.

Der Standort Kohlplatz (Gala-Bau) bietet derzeit 38 Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit einer Beschäftigung beziehungsweise Betreuung in unterschiedlichen Bereichen.

Neben der Möglichkeit einer Anlehre im Küchen- oder Gartenbereich bietet der Standort Kohlplatz eine ganz besondere Therapie an: den so genannten Sinnesgarten. Der Sinnesgarten wurde als Projekt des Standortes, insbesondere der Gartengruppe, gestaltet und soll den eigenen Kunden sowie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.