Vorstandsklausur des Steirischen ÖAAB


ARBEIT 4.0 – digital.flexibel.innovativ

Bundesobmann KO NRAbg. August Wöginger überreicht Landesobmann LR Mag. Christopher Drexler seine Ehrenurkunde zu 25 Jahren Mitgliedschaft beim Steirischen ÖAAB

Arbeit und Wirtschaft sind Voraussetzungen und Elemente eines gelingenden Lebens. Ziel des Steirischen ÖAAB für die Zukunft ist es, möglichst vielen Menschen gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen. Dies ist nur dann zu gewährleisten, wenn es angemessene Einkommen, gute Arbeits- und Lebensbedingungen und eine sicherheitsgewährende Sozialpolitik gibt.

Neben organisatorischen Themen wurde insbesondere über das Jahresthema „ARBEIT 4.0 – digital.flexibel.innovativ“ im Rahmen der traditionellen zweitägigen Klausur zu Jahresbeginn diskutiert. Die Landesspitze des Steirischen ÖAAB hat sich am Reinischkogel Gedanken darüber gemacht, wie Digitalisierung in der Vergangenheit Arbeitsbedingungen verändert hat und wie sich vor allem in Zukunft die Rahmenbedingungen verändern werden müssen. Digitalisierung bedeutet nämlich nicht automatisch das Suchen von neuen und besseren Wegen zur Gestaltung von Zukunft. Es wurde diskutiert, wie innovativ Ideen sein müssen, damit die Zukunft, und insbesondere die Arbeit und die Arbeitsbedingungen der Zukunft gestaltet werden können. Und wie stark Flexibilisierung in der die Gesellschaft und der Wirtschaft in einer Zeit des schnellen Wandels gefordert ist. Es wurde von den knapp 50 Teilnehmern in drei Arbeitsgruppen Ideen erarbeitet, welche Rahmenbedingungen wir als starke Vertretung der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen bieten oder schaffen müssen, damit Arbeit in Zukunft bestmöglich für so viele Menschen wie möglich vorhanden ist und unter besten Bedingungen stattfinden kann.

Am zweiten Tag der Tagung war ÖAAB-Bundesobmann und Klubobmann der ÖVP im Nationalrat August Wöginger zu Gast, präsentierte wesentliche Punkte des Regierungsprogramms der neuen Bundesregierung und diskutierte mit den Mitgliedern des Landesvorstands des Steirischen ÖAAB über aktuelle politische Fragen.

Landarbeiterkammer-Präsident Eduard Zentner lieferte am Ende der zweitägigen Klausur neben einem kurzen Abriss über die Angebote und Serviceleistungen der LAK einen umfassenden Ausblick auf die von 22. November bis 6. Dezember des Jahres stattfindenden LAK-Wahlen.

Abschließend stellte Landesobmann LR Drexler die Eckpunkte und Ziele der Jahresarbeit des Steirischen ÖAAB in den Vordergrund: „Ein wesentlicher Aspekt der politischen Arbeit für die Steirischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer muss sein, dass aktuelle Herausforderungen und Veränderungen am Arbeitsmarkt, wie die Digitalisierung und Flexibilisierung der Arbeitswelt erkannt und entsprechende Maßnahmen für die Zukunft gesetzt werden“, betonte LO Christopher Drexler.