ÖAAB-FCG Steiermark: Stellungnahme zum Ergebnis der Arbeiterkammerwahl 2019


Die ÖAAB-FCG Fraktion erhält bei der steirischen Arbeiterkammerwahl 2019 20.817 Stimmen. Das sind 14,1 Prozent. Damit werden der neuen Arbeiterkammervollversammlung 15 ÖAAB-FCG-Mandatare angehören.

„Wie in den beiden anderen Flächenbundesländern Nieder- und Oberösterreich hat die AK-Wahl auch unserer steirischen ÖAAB-FCG schmerzliche Verluste beschert. Wir haben uns mit einer wahren Materialschlacht der regierenden FSG-Fraktion konfrontiert gesehen und äußerst zweifelhafte Vorgänge rund um die Stimmabgabe erleben müssen. Diese Vorkommnisse haben gezeigt, dass es in Zukunft eine noch intensivere Kontrolle der Führung in der Arbeiterkammer braucht. Wir werden unseren Auftrag als zweitstärkste Fraktion im Sinne der 427.000 AK-Mitglieder mit besonderer Motivation wahrnehmen“, so ÖAAB-FCG-Spitzenkandidat Franz Gosch.

ÖAAB-Landesobmann Christopher Drexler: „Ich möchte mich bei allen herzlich bedanken, die sich im Vorfeld dieser Arbeiterkammerwahl für die ÖAAB-FCG-Liste engagiert haben. Unserem Spitzenkandidaten Franz Gosch gilt mein Respekt für seinen unermüdlichen Einsatz, den er im Zuge der AK-Wahlbewegung wieder gezeigt hat. Er ist und bleibt ein echter Kämpfer für die steirischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.“

„Natürlich haben wir nicht das Ergebnis erreicht, das wir uns gewünscht hätten. Meinen Dank möchte ich allen aussprechen, die uns gewählt haben und vor allem auch denjenigen, die mich persönlich und all unsere Kandidaten in der Wahlbewegung so großartig unterstützt haben. Wir werden auch in Zukunft mit aller Kraft für die Interessen der steirischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kämpfen und Missstände aufzeigen, denn Recht muss Recht bleiben“, so Gosch abschließend.