Ortsgruppentag und Neuwahlen des ÖAAB Passail


Am 3. September wurde der Ortsgruppentag des ÖAAB Passail abgehalten. Neben den Neuwahlen des Vorstandes wurde bei der Veranstaltung ein Schwerpunkt auf die Pendler- und Mobilitätsthematik im ländlichen Raum gelegt.

Nachdem es seit der Gemeindefusion im Jahr 2015 ruhig um den ÖAAB in Passail geworden ist, wurde mit einem Ortsgruppentag der besonderen Art wieder Bewegung in die Ortsgruppe gebracht. Das Besondere: ein Teil der Veranstaltung fand im Linienbus statt, der normalerweise zwischen Passail und Weiz unterwegs ist und am 3. September eine Sonderfahrt von Passail auf die Sommeralm machte. So sollte auf die Pendlerthematik im ländlichen Raum aufmerksam gemacht werden.

Um organisatorisch die Weichen für einen Neustart der ÖAAB-Ortsgruppe zu stellen, wurde beim Ortsgruppentag der Vorstand des ÖAAB neu gewählt. Als neue Obfrau wurde Gabriele Vorraber einstimmig bestätigt. Sie übernimmt die Leitung der Ortsgruppe gemeinsam mit einem Team aus erfahrenen ÖAAB-Funktionären und motivierten Neueinsteigern.

Mit Günther Ruprecht, Landesgeschäftsführer des ÖAAB Steiermark und ÖVP Bezirksparteiobmann Andreas Kinsky konnten zwei Referenten für die Veranstaltung gewonnen werden, um über die Pendlerthematik in der Steiermark und die Potenziale des öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum zu berichten.

Aus beiden Referaten ging deutlich hervor, dass die Steiermark ein Land der Pendler ist und dass Initiativen gesetzt werden müssen, um die Zusatzbelastungen, die durch das Pendeln entstehen, ausgleichen zu können. Die aufgezeigten Möglichkeiten reichten dabei vom Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, über Initiativen zur Stärkung der Betriebe vor Ort um neue Arbeitsplätze zu schaffen, bis hin zu finanziellen Maßnahmen, um Mehrkosten, die durch die tägliche Fahrt zum Arbeitsplatz entstehen, abzufedern.