Eduard Zentner zum neuen Vizepräsidenten des ÖLAKT gewählt


Die Vollversammlung des Österreichischen Landarbeiterkammertages (ÖLAKT) wählte den Präsidenten der Steiermärkischen Landarbeiterkammer Eduard Zentner einstimmig zu ihrem neuen Vizepräsidenten.

Im Rahmen der ÖLAKT-Vollversammlung in St. Georgen am Längsee (Kärnten) bei der es inhaltlich vor allem um die Attraktivierung von Arbeit in der Land- und Forstwirtschaft ging, wurde auch eine wichtige Personalentscheidung getroffen. Nach dem völlig unerwarteten Tod des oberösterreichischen LAK-Präsidenten und stellvertretenden ÖLAKT-Vorsitzenden Eugen Preg kam es zur Wahl eines neuen Vizepräsidenten.

Eduard Zentner einstimmig zum Vizepräsidenten gewählt
Der Präsident der Steiermärkischen Landarbeiterkammer Eduard Zentner aus Irdning-Donnersbachtal wurde von den Delegierten der Vollversammlung einstimmig zum neuen Vi-zepräsidenten des ÖLAKT gewählt. „Ich danke für euer einstimmiges Votum. Als Landarbei-terkammern werden wir uns österreichweit noch weiter vernetzen und alle Kräfte zum Wohle unserer Mitglieder und der Land- und Forstwirtschaft bündeln. Eines unserer wichtigsten An-liegen bleibt die Weiterentwicklung der land- und forstwirtschaftlichen Lehrberufe und Ausbil-dungen. Wir beginnen dabei mit der bundesweiten Vereinheitlichung der Ausbildung zum Berufsjäger“, bekräftigt der neue Vizepräsident Eduard Zentner sein Engagement.

Kurzinfo über den Österreichischen Landarbeiterkammertag:
Der Österreichische Landarbeiterkammertag ist die Dachorganisation aller Landarbeiter-kammern in Österreich. Als gesetzliche Interessenvertretung für unselbständige Arbeitneh-mer in der Land- und Forstwirtschaft betreuen die Landarbeiterkammern in Österreich bis zu 100.000 Mitglieder. Zu den Mitgliedern der Landarbeiterkammern zählen u.a. Beschäftigte in den Raiffeisen Lagerhäusern, in Forst- und Gutsbetrieben, der Maschinenringe sowie in landwirtschaftlichen Betrieben. Weitere Infos unter www.landarbeiterkammer.at.