Bundes-ÖAAB: Wie wirkt Programm Sprungbrett?


Können bereits Förderungs- und Vermittlungserfolge vorgewiesen werden und seit Beginn des Jahres konnten, trotz pandemiebedingter Einschränkungen bereits an die 18.500 Personen über eine Eingliederungsbeihilfe beschäftigt werden.

Zudem haben wir mit Joboffensive größte Qualifizierungsoffensive, die 100.000 zusätzliche Ausbildungsplätze, auch für Personen, die es am Arbeitsmarkt schwer haben, schafft.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Maßnahmen wird in das Programm „SPRUNGBRETT“ investiert, mit dem Ziel 50.000 Personen, die derzeit langzeitarbeitslos sind, bis Ende des nächsten Jahrs wieder in Beschäftigung gebracht werden.

Wie wirkt Programm Sprungbrett?

Erfolgreiche Vermittlung und Förderung von Langzeitbeschäftigungslosen besteht aus mehreren Faktoren:

  • Einbindung von Betrieben (insbesondere auch größere Leitbetriebe), um Langzeitbeschäftigungslose großflächiger in Arbeitsmarkt integrieren zu können
    • Gemeinnütziger Bereich kann wichtige Ergänzung sein.
  • Wichtig, im Vorfeld Beratungs- und Betreuungseinrichtungen mit dem Ziel Auswahl, Vermittlung bzw. Matching zu den jeweiligen Arbeitsplätzen
  • Zudem Beteiligung über die Eingliederungsbeihilfe und gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung an den Lohnkosten
  • Die genauen Parameter werden noch festgelegt à braucht angemessene Aufteilung zwischen Arbeitgeber und öffentlicher Hand