GÖD-Landestag: Josef Pilko und Günther Tafeit (FCG) eindrucksvoll „digital“ wiedergewählt!


Gewerkschaftsführung bestätigt

Getreu dem Motto „Gemeinsam jeden Tag“ hielt die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Steiermark am 08. Juni 2021, den Corona-Schutzbestimmungen geschuldet, ihren 19. Landeskongress in digitaler Form ab.
Mehr als 120 Delegierte aus 23 Berufsgruppen setzten beim virtuellen Landeskongress ein starkes Zeichen der Geschlossenheit. Der bisherige und zukünftige Vorsitzende Josef Pilko (FCG) wurde fraktionsübergreifend mit überragender Mehrheit bestätigt. Als Stellvertreter wurde Günther Tafeit (FCG) mit einem sehr starken Ergebnis in seiner zweiten Amtszeit bestätigt.
GÖD-Bundesvorsitzender Dr. Norbert Schnedl hob die besonderen Leistungen der öffentlich Bediensteten im Zuge der Corona-Krise hervor. Die Kolleginnen und Kollegen haben an vorderster Stelle einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung der Pandemie geleistet.
„Gemeinsam wurden die Interessen der Kolleginnen und Kollegen in den Vordergrund gestellt. Die GÖD hat in Zeiten der Krise eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass wir als einzige kollektivvertragsfähige Interessensvertretung Seite an Seite mit den Bediensteten stehen,“ so Josef Pilko.
Wichtige Entscheidungen am Landeskongress
Die Delegierten bearbeiteten über 20 Anträge aus den Bereichen Dienst-, Besoldungs-, Pensions- und Sozialrecht, die an die Verhandlungsgremien zugewiesen oder an den im Herbst 2021 stattfindenden Bundeskongress zur Beschlussfassung vorgelegt werden.
„Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat mit diesem Landeskongress erneut bewiesen, dass Zusammenhalt vor das Trennende gestellt wird und stets die Bediensteten im Vordergrund stehen. Wir arbeiten in den nächsten fünf Jahren weiter getreu unserem Motto: Gemeinsam jeden Tag“, so Tafeit motiviert.