LR Christopher Drexler: „Kulturpolitik von Stadt und Land ist enger zusammengerückt und hat vieles in Gang gebracht!“


LR Drexler zum Abschluss des erfolgreichen Kulturjahres Graz 2020:

Kulturlandesrat Christopher Drexler: „Ich möchte der Stadt Graz – allen voran Bürgermeister Siegfried Nagl und Kulturstadtrat Günter Riegler – herzlich danken, dass sie die Initiative gesetzt haben in der Landeshauptstadt ein Kulturjahr auszurufen. Sie haben damit ein kraftvolles kulturpolitisches Signal gesendet und in den vergangenen Monaten viele neue Akzente und Impulse gesetzt. Die Pandemie hat einiges an Flexibilität erfordert, eine Unterbrechung des Kulturjahres notwendig gemacht, aber schließlich auch eine sehr gelungene Erweiterung der vielen großartigen Kunst- und Kulturprojekte bis tief in das Jahr 2021 hinein herbeigeführt.

Ich denke, dass wir – die Stadt Graz und das Land Steiermark gemeinsam – in den letzten Jahren in der Kulturpolitik vieles in Gang gebracht haben, weil wir noch enger zusammengerückt sind als es in der Vergangenheit der Fall war. So können wir jetzt nicht nur auf eine erfolgreiche Kooperation zur Durchführung des Kulturjahres Graz 2020 zurückblicken, sondern ein Produkt dieser engen Zusammenarbeit auch anhand der drei Grazer Standorte der ersten großen STEIERMARK SCHAU noch bis Ende Oktober erleben.

Mit 94 umgesetzten Projekten und der Frage ‚Wie wir leben wollen‘ wurde auch der öffentliche Raum in unserer Landeshauptstadt deutlich wahrnehmbar von Kunst und Kultur durchflutet und hat diverse Handlungsanleitungen für die politische Arbeit der kommenden Jahre beinhaltet.

Zu diesem Erfolg gratuliere ich den Verantwortlichen rund um Kulturstadtrat Günter Riegler herzlich und freue mich auf die kommenden Akzente die wir gemeinsam für die Kulturpolitik in Graz und der Steiermark setzen können.“