Großer Sprung für das steirische Sport-Budget


Das Budget für die Sportagenden im Land Steiermark steigt im Jahr 2022 auf rund 11,1 Millionen Euro an. Es stehen somit 3,9 Millionen Euro mehr zur Verfügung. Das ist ein Zuwachs von fast 55 Prozent im Vergleich zu 2021.

Darauf haben sich Sportlandesrat Christopher Drexler und Finanzreferent LH-Stv. Anton Lang im Zuge der Budgetverhandlungen für das kommende Jahr geeinigt. Eine solche Erhöhung des Sport-Budgets ist in der Betrachtung der vergangenen Jahre – und gar Jahrzehnte – einzigartig und bedeutet einen riesigen Sprung für das steirische Sport-Budget.

 

Investitionen in Sportförderung und Sportinfrastruktur

Mit der Budget-Aufstockung stehen mehr Mittel für die Sportförderung und damit direkt für Sport und Bewegung der Steirerinnen und Steirer zur Verfügung. Teil davon soll auch eine  Schwerpunktsetzung auf Sport- und Bewegungsinitiativen für Kinder und Jugendliche sein.

Außerdem wird in die landeseigene Sportinfrastruktur investiert: Die insbesondere für den Schul- und Nachwuchssport wichtige Infrastruktur des Landessportzentrums wird erneuert werden. Die Investitionen in das Nordische Ausbildungszentrum (NAZ) Eisenerz werden durch eine Erweiterung und Modernisierung der Langlauf- und Skirollerstrecke ergänzt und abgerundet, um den angehenden Spitzensportlern die bestmöglichen Trainingsbedingungen bieten zu können.

 

Drexler/Lang: „Mehr Geld für Sport und Bewegung in der Steiermark“

Sportlandesrat Christopher Drexler: „Es ist uns gelungen einen wirklich großen Sprung im Sportbudget des Landes zu machen und damit mehr Geld für Sport und Bewegung einsetzen zu können. Damit wollen wir weiter daran arbeiten, die Bedeutung des Sports für unsere Gesellschaft zu unterstreichen und mehr Steirerinnen und Steirer in Bewegung zu bringen.“

Finanzreferent LH-Stv. Anton Lang: „Wir geben damit auch in Zeiten angespannter budgetärer Situation und insbesondere angesichts der bewegungsarmen Pandemie-Zeit ein klares Bekenntnis zur Bedeutung von Sport und Bewegung und zur Steiermark als Sportland ab.“

„Wir werden uns in den kommenden Monaten intensiv mit Strategien auseinandersetzen, wie wir das Sportland Steiermark weiter stärken können – vom Breitensport bis zum Spitzensport. Die nachhaltige Budgeterhöhung, die uns gemeinsam mit Finanzreferent LH-Stv. Anton Lang gelungen ist, wird eine wichtige Basis dafür sein. Ich bin überzeugt, dass wir uns nicht nur bei der Sportausübung sondern auch in der Sportpolitik, gemeinsam mit unseren Verbänden und Vereinen, ambitionierte Ziel setzen müssen. Führen wir die Steiermark im Sport gemeinsam ganz nach vorne und setzen wir uns an die Spitze. Denn wir wollen auch als Sportland Meister werden!“, betont Sportlandesrat Christopher Drexler.

Die genauen Zahlen:

2022 beläuft sich das Sport-Budget des Landes Steiermark auf 11.079.600 Euro. Das sind 3.890.700 Euro mehr als im Jahr 2021. Das entspricht einer Steigerung von 54,12 Prozent.

Fotocredit: (c) steiermark.at/Streibl

Finanzreferent LH-Stv. Anton Lang und Sportlandesrat Christopher Drexler