Vogel & Noot muss gerettet werden.

Gosch_Ruprecht_Die Vogel & Noot Landmaschinen Gmbh & CO KG in St. Barbara, ist der traditionsreichste Arbeitgeber im Mürztal, im Jahr 1872 gegründet, ist das Unternehmen der letzte verbliebene Betrieb aus dem einst bedeutenden Vogel & Noot Imperium, welcher noch dessen Firmennamen trägt.

„Der exklusive Hersteller von Landmaschinen hat durch eigene Patente herausragende Marken entwickelt und steht mit seinen Premiumprodukten für Qualität und heimische Wertarbeit. Dass ein derartig wertvolles Unternehmen, ausgelöst durch die Russland-Krise und einer verfehlten Konzernpolitik des Eigentümers, nunmehr in der Insolvenz steht, darf so nicht hingenommen werden“, so AK Vizepräsident Franz Gosch (ÖAAB-FCG).

Nicht zuletzt gilt das Unternehmen Vogel & Noot – mit mehr als 100 Beschäftigten – als sozialer Vorzeigebetrieb in der Region und in der gesamten Steiermark. Die Zukunft von zahlreichen Familien in der Region ist fraglich und die verminderte Kaufkraft im Mürztal würde weitere Existenzen gefährden.

„Nunmehr sind alle Anstrengungen zu unternehmen um einen Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Politik, Sozialpartner und Arbeitsmarktservice sind jetzt gefordert, sämtliche Mechanismen der Unterstützung zu mobilisieren“, sagt AK Vizepräsident Franz Gosch, auch als Bezirksobmann des ÖAAB Bruck-Mürzzuschlag. Er hofft auf partnerschaftliche Initiativen, sowohl seitens der Lieferanten und Kunden, wie auch der involvierten Banken.

„Vordringlich ist jetzt die rasche Auszahlung der ausstehenden Gehälter an die betroffenen Mitarbeiter/innen “, fordert AK-Fraktionsvorsitzender Günther Ruprecht (ÖAAB-FCG), der auf den bereits tätigen Insolvenzschutzverein von AK und ÖGB (ISA) verweist.

„Das Unternehmen hat nur Zukunft wenn die einheitliche Weiterführung gelingt, eine Teilverwertung würde den Betrieb zerschlagen und jede Zukunftschance nehmen“, so Gosch der sich in Gesprächen mit dem Land Steiermark für die Errichtung einer Auffanggesellschaft stark macht. Das Wirtschaftsresort mit Landesrat Christian Buchmann hat seine Bereitschaft bekundet eine Zukunftslösung für Vogel & Noot voll zu unterstützen.

Zur Stabilisierung des Arbeitsmarktes und der Schaffung neuer Perspektiven schlägt AK Vizepräsident Franz Gosch (ÖAAB-FCG) die Errichtung einer regionalen Arbeitsstiftung vor, die sowohl berufliche Weiterbildung anbieten, als auch die Chancen der Fortführung der Vogel & Noot GmbH unterstützen soll.

Für allfällige Rückfragen: VzPräs. Franz Gosch, Tel.: +43 676 81 71 14 227