AK – Wahl

DSC_0141_ergebnisÖAAB-FCG kommt bei AK-Wahlen auf 17,04 %.
Franz Gosch bleibt steirischer Arbeiterkammer-Vizepräsident.

Das vorläufige Endergebnis der AK-Wahlen 2014 in der Steiermark, wonach die ÖAAB-FCG Liste Franz Gosch zwar leichte Verluste hinnehmen musste, der bundesweite Trend bei den AK-Wahlen 2014 jedoch in der Steiermark gebrochen werden konnte, liegt vor. Demnach kommt die ÖAAB-FCG Fraktion in der steirischen Arbeiterkammer nunmehr auf 19 Mandate, der erstmalig antretende FSG-Spitzenkandidat Josef Pesserl muss mit einem Minus von 10 Mandaten massive Verluste hinnehmen.

ÖAAB-Landesobmann LR Mag. Christopher Drexler dazu: „Franz Gosch hat in den letzten Monaten Großartiges geleistet, dafür danke ich ihm sehr herzlich. Es ist alleine ihm und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern zu verdanken, dass wir in der Steiermark – entgegen dem Bundestrend – trotz leichter Verluste weiterhin eine ernsthafte Kraft in der Arbeiterkammer sind. Vizepräsident Gosch und die ÖAAB-FCG Fraktion werden sich auch in den kommenden fünf Jahren für die Anliegen der steirischen Beschäftigen in der Arbeiterkammer und in den Betrieben einsetzen. Als Pendlervertreter aber auch mit seiner Initiative Lebenswerte Arbeitswelt wird Franz Gosch weiterhin starke Akzente für die steirischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer setzen.“

Vor dem Hintergrund der politischen Großwetterlage sei die Ausgangssituation äußerst schwierig gewesen, betont ÖAAB-Landesobmann Drexler. „Trotz der massiven Materialschlacht der FSG, die wir in den letzten Wochen erlebt haben. hat sich gezeigt: Die konsequente Arbeit unseres Vizepräsidenten für die Steirerinnen und Steirer hat ein Ergebnis ermöglicht, das dem österreichweiten Trend widerspricht. Als Landesobmann des Steirischen ÖAAB möchte ich allen Unterstützerinnen und Unterstützern der ÖAAB-FCG Liste Franz Gosch sehr herzlich danken“, so Drexler abschließend.